Balance Swing™: Ganzheitliches Trampolintraining mit Spaßfaktor

Bereits 2008 haben Annett Schönfelder und Yvonne Hyna ihr Trainingskonzept Balance Swing™, ein Fitnesstraining mit dem Trampolin, auf den Markt gebracht. In ihrer Akademie bilden sie regelmäßig TrainerInnen in ihrem Konzept aus. Dazu sind in ihrem Onlineshop Trainings-DVDs, Bücher und Musik-CDs erhältlich. In mehr als 50 Studios bundesweit werden mittlerweile Balance-Swing™-Kurse angeboten. STUDIOCHECK247 hat die beiden Gründerinnen auf der diesjährigen ISPO in München getroffen und konnte dort Ausschnitte des Trainings live erleben. Mit Annett und Yvonne haben wir uns anschließend über die Besonderheiten des Trainings unterhalten und darüber, für wen der ganzheitliche Trainingsansatz geeignet ist.

„Energize yourself!“ ist das Motto, unter das ihr euer Trainingskonzept Balance Swing™ gestellt habt – und wer das Training einmal gesehen hat, weiß, wie viel Energie da drinsteckt. Für all jene, die euer Workout mit dem Trampolin noch nicht kennen: Was kann man sich darunter vorstellen?

Yvonne Hyna und Annett Schönfelder
Yvonne Hyna und Annett Schönfelder

Yvonne: Balance Swing™ ist ein ganzheitliches Training auf dem Minitrampolin, das sich an den fünf Elementen der Traditionell Chinesischen Medizin („TCM“) orientiert. Das bedeutet, dass bei Balance Swing™ fünf verschiedene Kurselemente in nur einer Kursstunde integriert werden. Das spart zum einen Zeit, und davon haben wir ja heute alle zu wenig. Zum anderen hält dies aber vor allem das Gleichgewicht zwischen Aktivität und Ruhe – dem Grundprinzip der TCM. Und genau das spürt man nach dem Training auch, denn anderes als bei vielen Trainingsarten hat man danach mindestens genauso viel Energie wie vorher.

Annett: Balance Swing™ wurde konzipiert, um in unserer stark leistungsorientierten Gesellschaft einen Ausgleich zu schaffen. Den Körper hier nicht auch noch Höchstleistungen abzufordern, sondern ihm ein Training zu schenken, das ihn in allen seinen Funktionen unterstützt. Ein Training, nach dem jeder Einzelne mehr Energie und Kraft hat und sich leichter, freier und beschwingter fühlt. Das Motto „Energize Yourself“ oder auch „Aufpowern statt Auspowern“ entspricht unserer Philosophie. Wir möchten mit diesem Programm einen Beitrag leisten, möglichst vielen Menschen das Trampolintraining näher zu bringen, die positive Wirkung des Trainings zu erfahren und endlich auch wieder Spaß an der Bewegung zu haben. Denn der Spaßfaktor beim Trampolintraining ist hoch und „Lachen ist die beste Medizin“.

Schwingen auf dem Trampolin – ideal zum Stressabbau

Für wen ist solch ein Training denn geeignet? Wie fit muss ich schon sein, um damit anzufangen?

Annett: Im Grunde kann dieses Training jeder ausprobieren, ob trainiert oder untrainiert, jung oder alt. Denn Schaukeln bzw. Schwingen ist eine Urbewegung und wirkt sich auf jeden Menschen positiv aus.

Gruppenkurs von Balance Swing

Und gibt es auch Personen, die aufgrund gesundheitlicher Probleme besser die Füße vom Trampolin lassen sollten?

Yvonne: Vorsichtig sollte man natürlich bei akuten Beschwerden und Entzündungen sein. Auch Schwangere sollten sich nur langsam und sanft an Balance Swing™ wagen. Wir empfehlen allen, die Bedenken haben, ihren Arzt zu fragen. Bei akuten gesundheitlichen Problemen raten wir vom Training ab.

Wie sieht es denn mit männlichen Kursteilnehmern aus? Oder ist Balance Swing™ vor allem für Frauen gedacht?

Annett: Natürlich ist das Training auch hervorragend für Männer geeignet. Balance Swing™ unterstützt gerade den Stressabbau und verbessert die Rückenmuskulatur – beides sind Themen, die für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Männer eine entscheidende Rolle spielen.

Yvonne: Und richtig Kalorien verbrennen und den Stoffwechsel ankurbeln ist auch für viele Männer interessant, da viele im Berufsleben vor dem PC sitzen oder im Auto unterwegs sind und gerne ein paar Pfunde verlieren möchten.

Trampolintraining, also Jumping-Fitness oder Rebound-Training, ist gerade in, neben Trainingshallen mit großen Trampolins bieten auch immer mehr Studios entsprechende Kurse an. Wodurch unterscheidet sich euer Konzept von anderen?

Yvonne: Wie der Name Balance Swing™ schon sagt, schwingen wir lediglich. Springen ist bei uns tabu. Dadurch und aufgrund der speziellen medizinischen Trampoline mit einer sehr weichen Schwungmatte ist das Training extrem gelenk- und wirbelsäulenschonend.

Annett: Der größte Unterschied jedoch ist, dass wir barfuß trainieren, um die positiven Effekte auf dem Trampolin zu nutzen. Zum einen bedeutet das vor allem ein Training der Füße und Fußgelenke, die viel zu oft und zu lange in zu engen oder unbequemen Schuhwerk, wie z.B. Highheels, stecken, und zum anderen stimulieren wir die Fußreflexzonen, was sich wiederum positiv auf das Wohlbefinden des Körpers auswirkt.

Mit Balance Swing™ zur beschwingten Leichtigkeit nach dem Training

Ihr betont bei eurem Konzept, dass es sich um ein ganzheitliches Training handelt. Was versteht ihr darunter?

Annett: Wir haben, wie bereits gesagt, das Training nach den fünf Elementen der traditionellen chinesischen Medizin konzipiert und arbeiten nicht nur mit Muskeln, Bändern, Sehnen und Organen, sondern auch mit Reflexzonen und vor allem mit den Meridianen. Wenn ich meinen Körper stärke, stärke ich auch gleichzeitig meinen Geist, und dies wirkt sich wiederum auf die Psyche aus. Die Denkweise wird positiver, weil wir aktiv den Stress abbauen und im Gegenzug eine Menge Glückshormone ausschütten. Der Körper liebt es, wenn wir seine gesamten Zellen in Bewegung versetzten, und bedankt sich sofort im Anschluss mit der Ausschüttung von Serotonin und Dopamin, und das bewirkt diese beschwingte Leichtigkeit nach dem Training.

Yvonne: Durch die Kombination von westlichen und östlichen Trainingsmethoden haben wir einen höheren Effekt auf unseren Körper und können ihn nicht nur aus-, sondern eben auch aufpowern.

Welche Trainingsziele kann man mit eurem Kurskonzept erreichen? Und wie oft bzw. lang muss ich dafür trainieren?

Annett: Jetzt gibt es wahrscheinlich nicht mehr genügend Platz, um alle positiven Effekte des Trainings aufzuzählen. Hier ein kleiner Auszug, was mit Trampolintraining erreicht werden kann:

  • Gewichtsreduktion durch den extrem hohen Kalorienverbrauch (10 min. Trampolin entspricht 30 min. Joggen)
  • Verjüngung des Körpers durch die Straffung der Haut und des Bindegewebes durch die verbesserte Mikrozirkulation
  • Haltungsverbesserung durch die Kräftigung der tiefliegenden Stützmuskulatur
  • Bandscheiben werden durch das beständige Auf- und Abschwingen genährt
  • Gelenke werden durch das Schwingen versorgt und durch die Ausschüttung von Synovialflüssigkeit wieder geschmeidig und weich
  • Verspannte Muskulatur wird durch die sich ständig wechselnden Druck- und Zugimpulse gelockert
  • Blockaden in den Merdianen (Anm. d. Red.: laut der TCM Kanäle, in denen die Lebensenergie Qi fließt) werden gelöst
  • und noch vieles mehr…

Infos dazu gibt es auch auf unserer Website www.balance-swing.de

Gibt es etwas, auf das man beim Training besonders achten muss? Welche Fehler sollte man vermeiden?

Yvonne: Es ist sinnvoll, vor dem Training nochmal die Toilette zu besuchen. Viel zu trinken ist sehr wichtig, da die Lymphe stark angeregt wird. Ratsam ist es zudem, auf eine aufrechte Haltung zu achten sowie mattennah zu arbeiten, damit die Vorteile des Balance Swing™-Programms auch zum Tragen kommen. Fehler im eigentlichen Sinne kann man kaum machen, jeder sollte nur achtsam mit sich selbst und seinem Körper sein.

Das Balance-Swing-Konzept ist geschützt, ihr bildet in eurer Akademie selbst entsprechende Trainer aus. Wie entstand die Idee zum Konzept? Und wie lief das mit der Gründung der Akademie?

Yvonne: Wir waren als Trainer selbst ausgepowert und haben nach etwas gesucht, dass uns selbst und natürlich erst recht unseren Teilnehmern wieder zu mehr Freude und Energie verhilft. Die Idee, mit dem Trampolin zu arbeiten, wurde bereits 2006 geboren. Da wir aber das Programm erst noch entwickelt und getestet haben, gab es erst in 2008 unseren offiziellen Marktauftritt.

Annett: Wir haben sehr viel Know-How in dieses Konzept gesteckt und möchten dieses auch so an alle weitergeben. Und das kann nur über qualifizierte Trainer gewährleistet werden. Unser Konzept ist markenrechtlich geschützt, d.h. wenn jemand Balance Swing™ unterrichten und dieses Programm an andere Menschen weitergeben möchte, ist es notwendig, die entsprechende Qualifizierung zu erlangen. Das Balance-Swing™-Trainerdiplom kann nach unserer viertägigen Ausbildung und einer vierwöchigen Praxisphase, die mit einer Prüfung abschließt, erworben werden.

Gebt ihr selbst noch Kurse? Wo können Interessierte das Balance-Swing-Konzept ausprobieren?

Annett: Ja, natürlich! Und das noch mit genau so viel Spaß wie am ersten Tag. Wir beide lieben Balance Swing™ und sind sehr glücklich, dieses Konzept an andere weitergeben zu dürfen.

Yvonne: Auf unserer Webseite findet man alle Trainer sowie die Standorte, an denen Balance Swing™ unterrichtet wird. Zudem haben wir zwischenzeitlich zwei DVDs – eine dritte ist fast fertig –, mit denen jedermann und jede Frau auch zuhause trainieren kann. Es gibt ein 30- und ein 60-minütiges Programm. Die neue DVD Balance Swing™ Easy wird auch wieder 30 Minuten lang sein und, wie der Name schon sagt, ganz „easy“, ist also z.B. für Anfänger oder auch für einen guten Start in den Tag bestens geeignet.

Für jene, die in ihrer Umgebung kein Kursangebot finden: Worauf muss bei der Anschaffung eines Trampolins geachtet werden?

Annett: Qualität ist der entscheidende Faktor für ein erfolgreiches, effektives und dabei gelenkschonendes Training. Wir empfehlen für das Balance-Swing™-Programm das Trimilin Med der Firma Heymans. Das Trimilin Med hat zwar Stahlfedern, die jedoch konisch sind und somit im Gegensatz zu zylindrischen Federn einen sehr langen und sanften Zugweg haben. Es ist ein therapeutisches Trampolin, das unter anderem in der Physiotherapie eingesetzt wird. Generell sollte man noch wissen, dass diese konischen Federn sogar einen sanfteren Zugweg zulassen können als Trampoline mit Seilspannung.

Wie sehen eure Ziele für die nächste Zeit aus?

Yvonne: Wir möchten noch viel mehr Menschen für Balance Swing™ begeistern, ob zu Hause oder in der Gruppe. Wir wünschen uns für die Zukunft viele Interessierte, die unser Trainingskonzept gerne an andere weitergeben möchten. Denn der Mensch ist ein „Herdentier“ und in der Gruppe trainieren ist einfach eine tolle Sache!

Bei der ISPO wart ihr mit eurer Show-Truppe vertreten. Gibt es in nächster Zeit noch andere Orte und Termine, wo man sich das Training mal live ansehen kann?

Annett: Wir sind viel unterwegs, z.B. jetzt im März auf dem Euro Meeting der European Fitness School. Weitere und aktuelle Termine findet man auf unserer Webseite. Zudem können auch immer gerne Kurse bei unseren Trainern besucht werden. Wer nur mal kurz reinschnuppern möchte, tut dies am besten über unsere Videos auf Youtube oder unserer Website.

Vielen Dank euch beiden für das interessante Gespräch und weiterhin viel Erfolg mit eurem Trainingskonzept!

Nähere Informationen zur Balance Swing™ Academy gibt es unter www.balance-swing.de. Kurse werden beispielsweise bei SharkYou (Augsburg) und moves woman (Hamburg) angeboten.
2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.