Forum: Was Fitnessexperten euch zum Thema Ernährung raten

„Die meisten Supplements sind nur Geldmacherei“

dubistdercoach.de - der Webauftritt von Benedikt Menges
dubistdercoach.de von Benedikt Menges

Ein Beitrag von Benedikt Menges (www.dubistdercoach.de)

Kein Fett! Keine Kohlenhydrate! Keine Proteine! Mit dieser Ernährung wirst du im Handumdrehen abnehmen. Es geht total einfach: Iss einfach nichts mehr. Denn schließlich sind überall Kalorien drin, und es verursacht ja auch alles Krebs. Für Muskelaufbau musst du nur Proteine essen. Der Rest kommt von ganz alleine.

So, nach dieser Darstellung der üblichen Fitnessszenen-Ratschläge kommt nun etwas Sinnvolles: Ernährung wird vielerorts komplizierter gemacht als überhaupt nötig. An anderer Stelle wiederum wird sie viel zu einfach dargestellt. Ich will dir sehr kurz und knapp helfen, etwas Klarheit zu erlangen. Da ich gerade auf Reisen durch Mexiko und Brasilien bin, wenig Zeit habe und deine Zeit auch Gold wert ist, greife ich auf Spiegelstriche zurück (bewusster Stilbruch im Blogging).

Es gibt keine perfekte Ernährung.

  • Jede Ernährung hat Vor- und Nachteile.
  • Krasse Ernährungsarten resultieren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Nährstoffmangel.

Deine Ernährung ist individuell

  • durch ethnische Zugehörigkeit (bspw. Stichwort Laktoseintoleranz),
  • durch eventuelle Krankheiten,
  • durch Allergien,
  • durch Geschmack,
  • durch Budget für Nahrungsmittel.

Nahrung besteht aus mehr als nur Kalorien, Proteinen, Fett und Kohlenhydraten.

  • Damit Prozesse wie Denken, Fettabbau, Immunsystem… im Körper funktionieren können, brauchst du Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien…).
  • Fehlen diese, kannst du noch so viel Protein löffeln, und es passiert nix.
  • FeldsalatDaumenregel: Mineralstoffe aus möglichst viel und buntem Gemüse.
  • Daumenregel 2: Vitamine aus möglichst hochwertigem Fleisch (nach Geschmack gerne Leber).
  • Bei Ernährung geht es auch um Dinge wie Hormonhaushalt, Darmbakterien, Immunsystem… und nicht nur um Kalorien.

Um ab- oder zuzunehmen, geht es vor allem um die Kalorienbilanz.

  • Zunehmen: Mehr Kalorien, als du verbrauchst
  • Abnehmen: Weniger Kalorien, als du verbrauchst
  • WICHTIG: Funktioniert auch nur, wenn die Mineralstoff- und Vitaminabdeckung im Körper stimmt (sonst klappen die Stoffwechselprozesse im Körper wieder nicht).

Das Frühstück …

  • … ist NICHT die wichtigste Mahlzeit (wir wäre schon seit Jahrtausenden ausgestorben, wenn das Frühstück wichtig gewesen wäre – in der Steinzeit gab es keinen Bäcker)
  • Auf Reisen wirst du feststellen: Jeder Kulturkreis hat andere Frühstücksgewohnheiten. Manche frühstücken süß, manche herzhaft, manche gar nicht. Wie also sollte DEIN Frühstück genau das Beste sein? Das sagt die ganze Welt über ihr Frühstück.

Supplements

  • meistens (!) nur Geldmacherei, da die Produkte nicht gebraucht werden
  • Mineralstoffe und Vitamine lohnen sich zu supplementieren, da die Böden, auf denen unsere pflanzliche Nahrung und somit auch die pflanzliche Nahrung unserer tierischen Nahrung durch Chemikalien zur Wachstumsbeschleunigung frei von Nährstoffen ist (frag deinen lokalen Bauern mal nach seiner Meinung).
  • Wie funktioniert die Manipulation?
    • Sportler A trainiert jahrelang und achtet penibelst (!!!!) auf seine Ernährung.
    • Sportler A sieht dann extrem fit aus (was er aber nicht ist – anderes Thema).
    • Sportler A bekommt Angebot von Supplement-Hersteller B.
    • Sportler A testet Supplements und bekommt Geld.
    • Sportler A schreibt einen Blogartikel oder dreht ein Video (häufig ohne zu sagen, dass er einen Vertrag mit dem Hersteller hat).
    • Hersteller B schießt megasexy Fotos mit Sportler A.
    • Kunde C (Du) denkt: „Aha, der nimmt das und sieht deshalb so aus. Das kaufe ich, denn das brauche ich.“
    • (An dieser Stelle frage ich mich immer, ob ich das auch machen sollte, da es echt lukrativ ist und meine Reisekasse kleiner wird. Aber dann denke ich daran, dass ich moralische Wertvorstellungen habe und lieber nichts mehr mit Fitness zu tun haben will statt Leute zu verarschen)

Training

  • Ohne den richtigen Trainingsreiz bringt dir auch die Ernährung nichts (außer du nimmst Steroide etc.).
  • Dein Trainingsreiz ist genau wie die Ernährung ein superindividuelles Thema.

Ups, tut mir leid, wenn ich jetzt jedem Radikaljünger einer bestimmten Ernährung aufgestoßen habe. Aber ich halte wenig von Radikalismus, sondern eher von Realismus. Ich möchte dir noch drei weitere Dinge mit an die Hand geben. Eigene Erfahrung, einfache Ratschläge und Quellen/Literatur:

Eigene Erfahrung:

  • Früher war ich extrem high carb unterwegs und fühlte mich blendend.
  • Dann war ich eine Zeit lang low carb unterwegs und war ebenfalls gut drauf.
  • Vegan war nichts für mich, da ich nicht so gerne so viel koche und vorbereite.
  • Mit ketogener Ernährung nahm ich blitzschnell ab, fühlte mich aber miserabel.
  • Mit Intermittent Fasting fühle ich mich sehr gut und praktiziere das auch weiter.
  • Heute achte ich vor allem auf möglichst viel Gemüse, Obst und Fleisch.
  • Ich supplementiere einige Mineralstoffe und Vitamine (Kosten noch vertretbar, Nutzen hoch).
  • Ich supplementiere keine Proteine (Kosten hoch, Nutzen gering).
  • Ich esse ca. zwei bis dreimal die Woche extrem ungesund und fühle mich immer noch super und kann abnehmen oder zunehmen, wenn ich will.
  • Ich esse um zu leben, ich lebe nicht um zu essen.
  • Meine bescheidene Meinung: Wenn du ständig an Essen denkst, jeden Zeitungsartikel darüber liest, immer total clean etc. isst, dann solltest du eines der beiden Dinge tun, damit du auch glücklich wirst:
  1. RICHTIGE Literatur lesen (Fachliteratur zu Chemie, Biochemie, Ernährung – auch auf Englisch), damit du wirklich neues Wissen bekommst.
  2. Dich fragen, warum du überhaupt das dringende Verlangen hast, immer sexy auszusehen und dein ganzes Leben darauf ausrichtest, kein Kilogramm Fett zu viel zu haben.

Und hier noch die Ratschläge, mit denen du auf der sicheren Seite bist (Vorsicht, obwohl die dich sexy machen werden, sind die Ratschläge total unsexy!):

Einfache Ratschläge:

  • Meide Essen in Plastikverpackungen.
  • Meide Fast Food (wenn, dann ist ein Döner super).
  • Meide all das, was deine Oma NICHT als Essen erkannt hätte.
  • Iss möglichst viel Gemüse mit verschiedenen Farben.
  • Iss möglichst viel Fleisch und Fisch aus hochwertiger Haltung/Zucht.
  • Sieh deine Ernährung als Grundlage für dein Leben an.
  • Reise und lerne andere Essgewohnheiten kennen.
  • Lerne kochen.
  • Geh auf dem städtischen Markt einkaufen (in Dörfern beim Bauern fragen).
  • Trinke viel Wasser.
  • Mach dir bitte nicht immer Gedanken um deine Ernährung (lass fünf auch mal gerade sein).
  • Hab Geduld.

Du musst einfach verstehen, dass es keine Abkürzungen gibt, dass es keine Wundermittel gibt, dass es mitunter lange dauert, seine Ziele zu erreichen und dass die Welt nicht schwarz-weiß ist, sondern dass alles Vor- und Nachteile hat.

Quellen und weiterführende Literatur:

4 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.